02.11.2019 - 13:20
Donauwörth
Jennisgasse
Unterstützung
THL 1
Freiwillige Feuerwehr
Große Kreisstadt Donauwörth

Übung Gefahrgutzug

27.05.2019 - Gefahrgutzug probt gemeinsam mit Dekon-Einheit den Ernstfall

Zu einem Fortbildungstag trafen sich die Feuerwehren Donauwörth und Harburg, um für Einsatzlagen mit ABC-Gefahren vorbereitet zu sein. Der Aktionstag ist die Fortführung der seit Jahren bestehenden gemeinsamen Einsatzstrategie in engem Zusammenwirken beider Feuerwehren.

 

Während des Vormittags konnten die Einsatzkräfte die verschiedenen Dekontaminationsmaßnahmen in der Praxis darstellen und Einsatzabläufe, insbesondere die jeweiligen Anknüpfungs- und Übergabepunkte, im Detail optimieren. Gegen Mittag ergänzte dann eine rund dreistündige Übungslage mit zwei Schwerpunkt-Szenarien den Aktionstag. Im Zufahrtsbereich einer Donauwörther Tiefgarage war ein Sattelzug festgestellt worden, dessen Fahrer augenscheinlich mit Ladearbeiten von verschiedenen Gefahrgütern befasst war. Währenddessen stellte dieser, zusammen mit einer weiteren Person, einen Defekt an einer im Bereich der Tiefgarage befindlichen Kühlungsanlage mit Ammoniakaustritt fest.

 

Zunächst galt es, eine umfassende Erkundung durchzuführen und wichtige Informationen für eine erste Lageeinschätzung mit nachfolgender Gefahrstoffrecherche zu erlangen. Durch den vorgehenden Trupp musste eine verletzte Person aus dem Gefahrenbereich gerettet werden, worauf sich eine Dekontamination anschloss, ehe die Person notfallmedizinisch versorgt werden konnte. Im Verlauf der Übung war eine weitere Person aufgrund des Stoffaustritts bewusstlos geworden und musste ebenfalls von einem 3-Mann-Trupp, jeweils unter Atemschutz und mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) ausgerüstet, in einen sicheren Bereich gerettet und anschließend dekontaminiert werden.

 

An den Schadensstellen der Stoffaustritte, musste das auslaufende Ammoniakwasser, auch Salmiakgeist genannt, zunächst aufgefangen und die Austrittstelle abgedichtet werden. Auch Bodenabläufe und Schächte wurden durch die Einsatzkräfte ablaufdicht verschlossen. Im Weiteren ausgetretene Stoffe, wurden mittels Chemikalienbinder abgebunden und aufgenommen.

 

Aufgrund der komplexen Lage und der Nichteinsehbarkeit der Schadensstelle, war die Abarbeitung anspruchsvoll und eine strukturierte Einsatzstellenkommunikation von ganz entscheidender Bedeutung.

 

Wir bedanken uns bei den Kameraden der Feuerwehr Harburg für die immer sehr gute und angenehme Zusammenarbeit, welche stets zum Übungs- und Einsatzerfolg des Gefahrgutzugs beiträgt.


(Zum vergößern anklicken)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Impressum - Datenschutz - © By.: Freiwillige Feuerwehr Donauwörth - Code & Design by.: Martin Wiemann
Intern